Das Selbstverständnis des Yoga

Das höchste Ziel des Yoga ist, die Grenzen des Körperbewußtseins zu überwinden. Die indischen Yogameister verstanden und verstehen den menschlichen Körper als Tempel der Seele. Dieser Tempel hat nach der yogischen Auslegung im irdischen Sein zwei Funktionen: 1) er dient der Beherbergung des allumfassenden göttlichen Prinzips, und 2) er ist Instrument des Individuums, die Ausdrucksform der individuellen Existenz.

Aufgabe des Menschen ist folglich, den Körper wie ein kostbares Werkzeug gesund zu erhalten, zu pflegen und zu nutzen. Durch intensive Beschäftigung mit Yoga wird der Körper gestärkt, der Geist kommt zur Ruhe und der Mensch erfährt einen Zustand tiefen, inneren Friedens - die göttliche Stille.

Allen Aspekten der Yoga-Praxis liegt letztendlich ein Ziel zugrunde: diese Wiederveinigung des individuellen Selbst mit dem reinen, göttlichen Bewußtsein zu finden - das Wort Yoga bedeutet "vereinigen".

Yoga Einführung
Wurzeln und Herkunft
Gründer dieser Yogalinie
Die Praxis des Yoga
Die Auswirkungen des Yoga
Tipps zum Üben

     
   
     
   

© 2000 Yogaschule Nilakantha. Alle Rechte vorbehalten.